#4 Bücher in Büchern

Wenn im Titel irgendwo das Wort Buch vorkommt. Wenn die Geschichte sich in einer Bibliothek abspielt. Wenn es sich um eine Geschichte über Bücher, Buchhandlungen, Literatur oder das Lesen handelt. Dann werde ich meist sehr, sehr neugierig…

In dieser kleinen Serie möchte ich ein paar dieser besonderen Schätze vorstellen. Außerdem würde ich mich freuen, wenn ihr noch weitere Bücher kennt, die ihr mir empfehlen könnt!

Heute:

Treideln von Juli Zeh

Treideln ist das Resultat Juli Zehs Frankfurter Poetikvorlesungen. Es handelt sich um einen Briefroman, in dem eine fiktive Juli erklärt, wie sie denn eigentlich schreibt. Der Autor ist ja das größte Mysterium am Werk überhaupt. Warum schreibt er? Warum schreibt er genau so? Was will er uns eigentlich sagen?

Juli Zeh spielt in diesem Roman sehr schön mit dem Dialog zwischen Autor und Leser. Zum einen spricht sie zu einem fiktiven Leser, der immer wieder in unterschiedlichen Dialogpartner personifiziert wird. Zum anderen spricht sie natürlich auch die tatsächlichen Leser immer wieder an. Ich mag ja Metaromane sehr (daher auch diese Reihe) und hier finde ich es sehr spannend, zu sehen, wie der (fiktive) Roman in ihrem Kopf wächst. Natürlich entwickelt sich die Geschichte und dabei verändert sie sich auch, denn bis ein Buch fertig gestellt ist, ist alles offen. Ein Einschub, ein Sprung zurück, den Anfang neu schreiben und dabei allem eine neue Richtung geben, ist prinzipiell immer möglich. Ich frage mich, ob Autoren eigentlich jemals mit einer begonnenen Geschichte abschließen können…

Treideln_Juli Zeh

Wie kam das Buch in meine Hände?

Eine gute Freundin ist ein sehr großer Juli Zeh-Fan (ist das noch untertrieben?) und empfiehlt mir deren Bücher ständig. Adler und Engel hat mich jedoch ziemlich abgeschreckt und daher habe ich mich eine Weile nicht mehr getraut Juli Zeh-Bücher in die Hände zu nehmen. Auf mehrfaches Nachdrängen jedoch, habe ich mich zur Leihe von Corpus Delicti entschlossen. Dieses kleine Wunderwerk habe ich an einem einzigen Nachmittags verschlungen – und schwupps wollte ich mehr Zeh lesen. Treideln habe ich überwiegend bei meinem Freund und im Zug gelesen und fand es wiederum so spannend, dass ich es hier direkt vorstellen musste…

Buchfacts

Treideln von Juli Zeh

btb

197 Seiten, 8,99 Euro

978-3-442-74814-3

Auch gut: Juli Zeh „Corpus Delicti. Ein Prozess“

Was sollte ich noch dringend von der guten Juli lesen?

Rückblick: Der Geschichtenverkäufer von Jostein Gaarder

Nächste Woche: Das Papierhaus von Carlos María Domínguez

Advertisements

Ein Gedanke zu “#4 Bücher in Büchern

Schreib was! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s