#9 Quergelesen – Was war los in meiner Woche?

Ihr Lieben,

die erste Semesterferienwoche liegt hinter mir 🙂


Was habe ich gelesen?

  • Persepolis von Marjane Satrapi (Graphic Novel): ausgelesen

Ich mochte diese Graphic Novell wieder sehr. Der Band meines Freundes enthielt die ersten beiden Teile: Eine Kindheit im Iran & Jugendjahre. Ich habe viel über die Geschichte des Landes gelernt, aber auch über die Entwicklung der traditionellen Sichtweise der Menschen im Iran.

  • Rumo von Walter Moers: ein bisschen weitergelesen, aktuell Seite 175 von 669, ich werde also noch eine Weile weiterlesen
  • Kirio von Anne Weber: halb durchgelesen
  • Der seltene Vogel von Jostein Gaarder: weitergelesen nach längerer Pause

Hier geht’s zu meiner Leseliste für den SuB den Sommer-Challenge


Was war sonst noch los?

Die Semesterferien haben begonnen 🙂 Wer denkt, das ich also demnächst vor Langeweile umkomme, der irrt 😀

Meine Semesterferien sehen wie folgt aus:

  • Ich arbeite ca. 15-20 Stunden pro Woche im Büro
  • Ich schreibe eine große und eine kleine Hausarbeit, dazu werde ich euch sicher an anderer Stelle noch ein bisschen was erzählen. Einmal geht es um Schlegel und Komik und Ironie in Texten. Die große Hausarbeit handelt dann von Tycho Brahes Weg zu Gott und der Darstellung von Dialog. Dazu habe ich hier schon einmal ein bisschen was erzählt.
  • Ich habe mich zu einem Sportkurs beim Hochschulsport angemeldet. Jay! Mit Sportkursen habe ich eher so durchmischte Erfahrungen. Einerseits sind sie unglaublich günstig im Vergleich zu einer Anmeldung im Fitnessstudio oder einer Tanzschule (in meinem Falle). Andererseits finden sie eben immer nur ein paar Wochen lang statt. Wenn man die ersten Übungen beherrscht und das Niveau ein wenig steigt, ist der Kurs schon rum. So findet quasi keine Entwicklung statt. Wenn man Glück hat (was ich noch nie hatte, zumindest nicht bei Sportkursanmeldungen) bekommt man einen Folgekurs. Aber da sind dann wiederum Anfänger drin und der Kurs startet wieder von null. Dennoch ist es natürlich für Student*innen eine gute und günstige Sportmöglichkeit. Nachdem ich vor über einem Jahr meinen Vertrag mit meiner alten Tanzschule gekündigt hatte, habe ich kaum Sport gemacht. Meine alte Trainerin hat leider die Stadt verlassen und da lohnte es sich für mich einfach nicht mehr, da sie die beste Lehrerin dort war.

Warum erzähle ich euch das alles hier? Natürlich als Motivation 😉 Wenn ich jetzt jede zweite Woche eine Ausrede finde und nicht zum Sport gehe, dann wisst ihr gleich mal, wie faul ich in Wirklichkeit bin 😀

  • Und zuletzt möchte ich natürlich wieder mehr lesen in den Ferien. Hilfreich ist da weiterhin die Challenge von Anna und Tabi. Hier geht’s zu meinem Sammelbeitrag und meiner Leseliste 😉
  • Falls alles klappt, werde ich auch ein paar kleinere Städtereisen unternehmen und meinen Freund zu einem Urlaub überreden können 😉

Was habe ich erstöbert?

Die Leipziger Lerche stellt die schönste Buchhandlung der Welt vor. Außerdem hat Emily [von Stopfi’s Bücherwelten] sich gefragt, ob das Leben als Buchblogger eigentlich ein Leben voller Regenbögen ist…

Außerdem habe ich den Blog ziglesungen erstöbert. Dort finden sich viele PotrySlams und Lesebühnen aus Leipzig aufgelistet und nach Datum sortiert. Eine sehr praktische Seite, die ich in Zukunft häufiger nutzen werde!


Ich wünsche euch eine entspannte Woche! ❤

Was macht ihr in den Semesterferien // Sommerferien?

Advertisements

Schreib was! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s