[Blogparade] Ich und mein Blog

Ich habe vor kurzem Nelas schönen Beitrag zur Blogparade von angeltearz liest gelesen. Eigentlich mache ich bei so Paraden und sowas eher nicht mit, aber diese gibt mir die willkommene Gelegenheit, etwas nachzuholen:

Ich habe meinen Blog im Mai auf öffentlich gesetzt und blogge seitdem ein bisschen wild und unorganisiert durch die Gegend. Was ich damals jedoch einfach verpeilt habe – Schande über mein unhöfliches Haupt – ist mich vernünftig vorzustellen. Das hole ich nun nach und hoffe, ihr vergebt mir meine Unhöflichkeit ❤


Ich und mein Blog

1. Wer bist du? Stell dich vor!

Ich bin Jennifer, 25 Jahre jung (bald 26 😉 ) und studiere in Leipzig Germanistik. Ich bin hier hergezogen mit dem festen Vorsatz, möglichst schnell wieder nach Hessen zu ziehen und habe mich einfach direkt in die Stadt verliebt. Hier ist so viel Leben und so viel Kultur. Und natürlich die Buchmesse 😉 Also bin ich nach dem Bachelor einfach hier geblieben und mache jetzt noch meinen Master.

Ich lese unglaublich gerne, auch wenn ich neben dem Studium leider nicht mehr so viel schaffe wie zu Schulzeiten. Außerdem merke ich, wie sich durch das Studium mein Lesegeschmack ganz schön geändert hat. Früher hab ich ausschließlich Liebesromane und Fantasy gelesen (gerne auch direkt Romantasy). Heute landet alles mögliche auf meinem Bücherstapel, oft auch Dinge, die mir während meines Studiums begegnen.

Neben all dem Lesen und Studieren geh ich sehr viel Arbeiten (ich bin leider ein kleiner Workaholic), zumeist im Büro, aber ich mache viele verschiedene Studi-Jobs. Da geb ich auch manchmal einen Workshop oder mache eine Führung. Außerdem habe ich früher viel getanzt (mann, bin ich faul geworden) und singe sehr gerne, wenn auch rein privat.

Ich bin außerdem notorisch neugierig, ein großer Katzenfan und generell von schönen Buchcovern einfach zu begeistern 😉

2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ich hatte schon länger drüber nachgedacht mal einen Blog zu machen, mich aber alleine nie so recht getraut. Von meinen Freundinnen konnte ich leider keine überzeugen mitzumachen (zu viel Arbeit) und daher habe ich mich lange nicht getraut. Inspiriert durch Anabelle von Stehlblüten hab ich irgendwann einfach alle Bedenken über einen Haufen geworfen und meinen eigenen Blog bei WordPress gemacht – nur um ihn auf nicht öffentlich zu setzen. Ich war einfach noch nicht so weit. Mehrere Monate später hab ichs dann aber doch gewagt und blogge daher seit Anfang Mai 🙂

3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?

Ich glaube kaum, meine Freundinnen es noch nicht mitgekriegt haben 😉 Ich rede nunmal einfach gerne über Bücher und das Lesen und natürlich fällt da in jüngster Zeit hin und wieder das Wort „Blog“. Ich versuche aber keinen damit zu nerven. Auch trenne ich da ganz stark zwischen Arbeit und Privat. Im Büro hat mein Blog nichts verloren (dort würde man sich wahrscheinlich auch nicht dafür interessieren).

Ich mache aber kein Geheimnis draus. Ist ja eh alles öffentlich und wer im Netz über mich stolpert, darf mich gerne lesen. Deshalb muss ich es ja nun nicht in jedem zweiten Gespräch erwähnen…

4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?

Was Social Media angeht, gehöre ich zu der immer kleiner werdenden Gruppe an Total-Verweigerern. Ich mag Facebook einfach nicht (aber das ist ein anderes größeres Thema) und meide daher selbst Whatsapp. Twitter ist mir irgendwie nicht geheuer und zu unübersichtlich. Auch vor den ganzen anderen Social Media-Sachen schrecke ich momentan noch zurück. Mich da reinzudenken würde mir aber auch zu viel Energie kosten, daher versuche ich es derzeit einfach mal nur mit WordPress. Vielleicht überlege ich mir das irgendwann anders, aber gerade bin ich ganz zufrieden „nur“ mit meinem Blog.

Einzig bei Instagramm bin ich wirklich kurz davor, mir einen Account anzulegen. Ich würde mich gerne mehr mit schönen buchigen Bildern beschäftigen, aber aktuell fehlt mir die Zeit. Ich überlege aber, dass ab September in Angriff zu nehmen.

[Nachtrag, 17.08: Ich habe mich gegen Instagramm und für Twitter entschieden. Schaut gerne vorbei 🙂 ]

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen?

(Trau dich und sei ehrlich)

Mich stört manchmal die schirre Masse an Rezensionen zu einem einzelnen Buch. Mir ist es nun schon mehrfach aufgefallen, dass alle die gleichen Bücher zu lesen und zu rezensieren scheinen. Per se keine schlechte Sache, denn durch mehrere Meinungen kann echter Austausch entstehen. Allerdings sind diese Rezensionen meist nicht die mit den meisten Kommentaren. Also frage ich mich – wie sollen wir denn miteinander ins Gespräch kommen, wenn nicht über die Bücher, die wir doch alle gelesen haben?

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?

Ich mag eigentlich vieles. Vor allem, dass man hier so vielen netten und buchverrückten Menschen begegnet. Da fühlt man sich gleich immer willkommen 🙂

7. Liest du auch außerhalb deines eigenen „Blogbereiches“ oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?

Ich lese tatsächlich fast ausschließlich Buchblogs. Wobei ich mich ja nicht nur auf Blogs bewege, wenn ich im Netz unterwegs bin. Da wird durchaus auch mal das ein oder andere erstöbert 😉

Ich interessiere mich prinzipiell auch für andere Blogs, aber da ich zu unkreativ bin, um DIYs nachzumachen, zu schlecht koche, um Gerichte nachzukochen und sich meine Näh- und Strickkünste jetzt auch in Grenzen halten, lande ich am Ende doch immer wieder bei Buchblogs.

8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!

Zu meinen Lieblingsblogs gehört auf jeden Fall der von Nela. Ansonsten lese ich sehr gerne Mareike, die Bücherkrähe, deren Aktion [Kleine Blogs in Sicht] ich auch direkt mal empfehlen möchte. Aber auch ihre anderen Beiträge sind immer sehr lesenswert. Gabriela vom Buchperlenblog zeigt immer viele alte und neue Schätze und liest ein wenig ab vom Mainstream, das mag ich ebenfalls sehr gern.

Und natürlich darf die Bücherschmökerin Michi nicht fehlen, die immer tolle und hilfreiche Beiträge für Jung-Blogger schreibt 😉


So. Das war mein Beitrag zu der Blogparade. Ich hoffe, es hat euch gefallen und ich habt einen kleinen Eindruck bekommen, wer eigentlich hinter Lesen in Leipzig steckt 🙂

Ich wünsch euch noch einen schönen Tag!

Jennifer

Advertisements

33 Gedanken zu “[Blogparade] Ich und mein Blog

    1. Ich zögere auch nur, weil meine Kamera wirklich gar nicht gut ist. Aber mein Geburtstag naht und ab September/Oktober habe ich ausreichend Zeit zu üben und es mir zu überlegen 😉

      Gefällt mir

  1. Hallo 🙂 Also das mit den Rezensionen ist mir auch schon aufgefallen. Aber gut, das sind dann wahrscheinlich oft Rezi-Exemplare und da kann einer dann schlecht sagen: Ne, da gibt’s schon 20 Beiträge dazu. Ich bin ehrlich: Ich les vielleicht die ersten zwei Rezis zu einem Buch das mir begegnet, danach bin ich schon genervt davon. Obwohl natürlich der/die BloggerIn natürlich nichts dafür kann.

    Gefällt 1 Person

    1. Du sprichst mir aus der Seele 🙂 Mehr als drei Rezis lese ich zu einem Buch auch nicht. Lieber schaue ich mir Bücher an, die ich eben noch nicht kenne 😀
      Aber es stimmt, gerade bei Rezi-Büchern fühlt man sich ja auch verpflichtet. Nur empfinde ich es immer ein bisschen wie einen Konkurrenzkampf: Wer hat das Buch zuerst gelesen, zuerst rezensiert usw. Da halte ich mich gerne raus 😀
      Umso schöner, das viele Blogs eben auch ältere Schätzchen vorstellen 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Hi Jennifer,
    ich wollte bei dieser Parade auch noch unbedingt mitmachen. Deine Antworten sind wunderbar sympathisch und toll um dich und deinen Blog ein bisschen besser kennenzulernen 🙂
    Dieser Beitrag ist, wie auch deine Beiträge sonst wirklich lesenswert geworden ❤ !
    Falls ich es dir noch nicht gesagt habe: Ich liebe deinen Blog einfach und bin hier so so gerne um zu stöbern. Mach weiter so! ❤
    Alles alles Liebe,
    Felia

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, vielen, vielen Dank! Das ist ja wirklich das höchste Lob 🙂 Besonders da ich gerade so einen Unistress hab und den Blog gefühlt total vernachlässige…
      Aber ich hab ganz viele Beiträge geplant, da klemm ich mich demnächst dahinter! Dein Kommentar gibt mir da echt Ansporn! 🙂

      Gefällt mir

  3. Ein toller Beitrag! Ich finde die Idee der Aktion wirklich klasse, weil man so viel über andere Blogger erfährt 🙂 Und vielen lieben Dank fürs Verlinken! ❤ Ich finde deinen Blog auch klasse – er hat seinen ganz eigenen Charakter und so chaotisch finde ich es gar nicht 😉 LG Michi

    Gefällt 1 Person

    1. Uh, danke schön 🙂 Ich arbeite aktuell im Hintergrund noch ein System aus – aber ich hab das Gefühl alle anderen sind so furchtbar organisiert. Das schüchtert schon ein 😀
      Und die Verlinkung ist verdient 🙂 Ich hab bei dir schon so viel gelernt und lasse alles stehn und liegen, wenn ich ein neues 1×1 sehe 😀

      Gefällt 1 Person

  4. Hey Jennifer,
    hier auch noch mal vielen, vielen Dank fürs Mitmachen. Ich freue mich total darüber! 🙂

    Ich habe mich „damals“ auch nicht richtig vorgestellt… 😀 Macht nix. Ich finde sowas kann man zwischendurch immer mal wieder machen. Hihi.

    Leipzig ist wirklich großartig. Ich habe im März, neben der Buchmesse, viel in Leipzig unterwegs. Eine tolle Stadt!

    Das mit den gleichen Rezensionen liegt meistens daran, dass die Verlage Rezensionsbücher vergeben. Meistens mit Fristen versehen. Dann kommen die Rezensionen zu einem Buch geballt. Leider fehlt der Austausch darunter wirklich. Finde ich auch schade.

    Ich wünsche dir einen tollen Abend!

    Ganz lieben Gruß
    Steffi
    http://www.angeltearz-liest.de

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Steffi,
      nochmal vielen Dank für die Aktion 🙂 Es war mir ein willkommener Anlass 😉 Aber auch so lerne ich viel über die Blogger*innen, die ich sowieso schon lese, das finde ich sehr angenehm 🙂

      Ja, das mit den Rezi-Exemplaren der Verlage ist mir bewusst. Kenne das ja selbst (weniger über den Blog als über Praktika und Nebenjobs rund um Verlage). Ich hab auch noch 20 Bücher von KiWi hier rumliegen, die ich mal am Stand geschenkt bekommen hab… Aber ich finde es eben schade, wenn trotz der vielen gleichen gelesenen Büchern kein Austausch zustande kommt.
      Ich glaub, deshalb mag ich die Parade so sehr. Ich lerne wirklich was neues über all die Büchermenschen und mit so vielen persönlichen Infos im Kopf kommt einfach viel leichter ein Gespräch in Gang 🙂

      Also, dir nochmals vielen Dank für die tolle Parade und dass du alles so fleißig mitkommentierst und organisierst 🙂
      Ich hoffe, wir lesen uns noch häufiger 😉
      VG und einen schönen Abend
      Jennifer

      Gefällt mir

  5. Hallo Jennifer,

    ich sehe das Hintergrund mit Walter Moers und „Rumo“ beim Was-Lese-Ich-Gerade und muss dir direkt mal folgen. 😀

    Als Social Media Junkie würde ich mich freuen, wenn du twitter oder Instagram noch eine Chance gibt. Am Anfang sind alle Netzwerke etwas unübersichtlich, aber man fuchst sich rein. ❤
    Ich finde es toll, dass du auch bei der Parade mitgemacht hast und wenn ich es nächstes Jahr zur LBM schaffe, sieht man sich ja vielleicht. 😉

    Liebe Grüße,
    Babsi

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Babsi,
      freut mich 🙂 Noch ein Moers-Fan 😀
      Bei Instagramm denke ich gerade wirklich drüber nach. Noch hält mich der Prüfungsstress ab, aber im September kommt bei mir eine ruhige Phase!
      Das fände ich wirklich cool. Ich muss sagen, ich freue mich jetzt schon tierische auf die LBM! Hier sind so viele nette buchige Menschen, ein wunder, dass mir die auf der Messe noch nie aufgefallen sind 😀 Aber ich bin definitiv für ein Blogger auf der LBM-Treffen 😀
      VG Jennifer

      Gefällt 1 Person

  6. Hey!
    Ein sehr schöner Beitrag zur Blogparade 🙂
    Mich nerven FB und Co. auch häufig, insbesondere die Beiträge die dort so geposted werden, aus dem Grund bin ich neulich aus ein paar Gruppen raus und habe einfach meine (bzw unsere, gemeinsam mit ein paar Bloggermädels) eigene gegründet 🙂
    Twitter ist ganz cool für einen kleinen Austausch zwischendurch, die Zeichenzahl ist da ja recht begrenzt. Auf Instagram und Pinterest stöbere ich sehr gerne.
    Ich mache mich aber selber nicht verrückt. Wenn ich mal 2-3 Tage dort nichts poste dann ist das halt so. Mein Schwerpunkt liegt auf dem Blog. Auch meine FB Seite läuft ganz gut.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt 1 Person

      1. Jup, das habe ich bei mir selbst gemerkt, sehe es aber auch bei anderen. Aber wir leben in schnellen Zeiten, da hat man irgendwie das Gefühl überall mitmischen zu müssen…
        Aber das ist auch ein Lerneffekt: Was ist eigentlich wirklich wichtig, was will ich machen, wenn ich nur Zeit für eins habe?

        Gefällt 1 Person

  7. Hach, hier finden sich gleich feine Aktionen *-* Die Blogparade von Steffi, wobei ich über die Aktion #KBiS17 hier gelandet bin ;D

    Und ich kann deine notorische Neugierde absolut nachvollziehen! Ich muss auch immer aaallles wissen *lach
    Auch bei mir weiß das Umfeld von meinen Blogger-Tätigkeiten, auch die Kollegin – ob die Eltern (bin Erzieherin) davon wissen weiß ich nicht, ausschließen kann ichs aber nicht – eben wie du sagst: ist ja öffentlich.

    Ich wünsche dir ein mukkeliges Wochenende!

    Gefällt 1 Person

    1. Mukkelig 😀 Ich musste gerade sehr lachen 🙂
      Ja, die Parade hab ich schon vor einer Weile gemacht, aber nochmal nach oben gesetzt. Schließlich sind an anderen Blogs ja die Blogger am interessantesten (so gehts mir jedenfalls, suche immer zuerst nach dem Namen oder einem Wer bin ich? oder so… ). Und in der Parade stellt man sich ja praktischerweise selbst so schön vor 😀

      Ich finde die Aktion #KBiS17 soooo toll 😀 Ich habe so viele schöne Blogs gefunden und ich bin noch nicht mal bei allen gewesen! Muss morgen gleich weiter gucken…
      Dir auch ein mukkeliges Wochenende 🙂

      Gefällt mir

      1. Mukkelig ist doch bitte ein sehr feines Wort!! 😉
        Hach ich finds fein, wenn zwei Aktionen sich wieder finden und du hast absolut recht!: immer fein einen kleinen Einblick zu haben

        Oh ja, mir sind auch schon viele feine Blogs begegnet, die mir ggf sonst vielleicht nie über den Weg gelaufen wären!! *OhSchreckOhGraus!

        Hab einen feinen Abend (=

        Gefällt 1 Person

      2. Ist es 🙂 Ich liiiebe das Wort. Aber ich kannte es bisher nur im Alltagssprachgebrauch und habs noch nie geschriebeb gesehen 😀

        Ja, mein Reader platzt auch aus allen Nähten. Da stehen noch viele Stöberstunden vor mir in den nächsten Wochen 😀
        Dir auch einen schönen Abend,
        Jennifer

        Gefällt 1 Person

  8. Guten Morgen Jennifer,

    Schön, dass du dich getraut hast und nun Teil dieser tollen Bloggerwelt bist.
    Hmm, interessant, dass du dich dann doch für twitter entschieden hast. Da habe ich aber auch ganz lange Zeit nur still mitgelesen und auch heute noch bin ich nicht so aktiv wie viele andere. Aber wer weiß, wie das noch so wird.
    Ich lese oft historische Romane, da gibt es meist nicht so viele Rezensionen zum gleichen Buch. Bei besonders gehypten Büchern ist mir das aber auch schon aufgefallen, dass da dann plötzlich ganz viele Rezensionen kommen.
    Ich wünsche dir viel Spaß beim Bloggen!
    LG, Moni

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Moni,
      ja, ich schreibe selbst auch nicht jeden Tag. Aber ich lese ganz gerne mit 🙂 Und zum Vernetzung oder schnell mal ne Frage zu stellen, scheint es perfekt.
      Stimmt Blogs mit historischen Romanen sind mir noch nicht so über den Weg gelaufen. Allerdings war ich auch längst nicht in allen Ecken der Buchbloggerwelt 😀
      Danke schön 🙂 Ich hoffe ja, wir werden alle noch richtig viel Spaß haben 🙂
      VG Jennifer

      Gefällt mir

Schreib was! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s